fbpx

Steh Auf Mensch!

20.00

"Stehaufmensch" - der Begriff passt auf kaum einen anderen so sehr wie auf Samuel Koch. Wer nach einem Schicksalsschlag wie dem Unfall bei "Wetten, dass..?" nicht den Lebensmut verliert, muss wohl das Geheimnis der Resilienz kennen - der inneren Widerstandsfähigkeit, die gerade in aller Munde ist.

Vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen und unzähligen Gesprächen mit Todkranken und Topmanagern, Flüchtlingen und Häftlingen wirft Samuel Koch spannende Fragen auf: Was gibt Menschen wirklich die Kraft, immer wieder aufzustehen? Kann man Resilienz lernen und wenn ja, braucht es dazu vielleicht andere Ansätze als bisher gedacht?

Kompetente Unterstützung auf der Spurensuche bekommt Samuel Koch durch den bekannten Hirnforscher Gerald Hüther. Ein Buch, das inspiriert, die eigene "Stehaufkraft" zu finden!

Kategorie:

Beschreibung

  • „Unglaublich, wie viel Kraft dieser junge Mann hat.“ BIRGIT spezial
  • „Machen Sie den Versuch. Lesen Sie dieses Buch. Aber Vorsicht: es kann sein, dass sich dadurch Ihr Leben verändert! Freuen Sie sich darauf. Es gibt nichts Beglü­cken­deres, als endlich wieder aufzu­stehen.“ Gerald Hüther
  • „Er beschreibt mit leichter Feder seine Erfah­rungen des Wieder­auf­stehens. “Samuel Koch”-like — unauf­geregt, durch­dacht und überzeugend.“ FAZ Hochschul­an­zeiger
  • „Das Besondere an diesem Buch ist, dass es nicht nur in der Sache klug und zugleich erfah­rungs­ge­sättigt ist. Es ist vor allem auch eine notwendige Kritik des heutigen Resilienz-Hypes. Chapeau!“ wir-Magazin
  • „Samuel gibt keine Tipps, die allgemein bei Krankheit, Nieder­lagen und Krisen helfen sollen. Vielmehr will er mit ganz unter­schied­lichen Ideen zum Nachdenken anregen. So kann sich jede/r Hörer/in persönlich inspi­rieren lassen und die Werte heraus­picken, die ihm / ihr helfen, wieder auf die Beine zu kommen.“ teensmag
  • „Samuel Koch schenkt dem Leser in seinem Buch viele Impulse zu einem erfüll­terem Leben. Impulse, die im Leben nur zu oft verschüttet gehen: Glaube Kreati­vität, Endlich­keits­be­wusstsein, Erinne­rungen, Sanftmut und Sinn.“ Mann oh Mann